Patengebiete

Hätten Sie gewusst, dass ausgerechnet Moore besonders vielfältig sind? Weil das so ist, haben wir diese speziellen Biotope für Sie als Naturschutzpate ausgewählt. Sowohl in ihrer Entstehung, ihren Funktionen als auch ihren Bewohnern weisen Moore Vielfalt und Einzigartigkeit auf. Ob Flusstalmoore wie die großen Durchströmungsmoore an Peene und Trebel, Regenmoore wie das Darzer Moor und das Grambower Moor – jedes Moor hat seine Qualitäten und seine unverwechselbare Schönheit. Denn Moore bleiben dauerhaft ohne Nutzung und können sich so ungestört entwickeln.

Ganz schön aufregend: Das Große Moor bei Darze »

Ein Wanderpfad lädt Sie ein, Ihr Moor ganzjährig hautnah auf eigene Faust zu entdecken. Aber Vorsicht: Die größte Spinne Deutschlands lebt hier gut und gern. Die Große Listspinne (Dolomedes fimbriatus) „bewacht“ ihr Reich.

Unheimlich sanft: Das Grambower Moor »

Die Folgelandschaft des Moorabbaus ist nach einem ersten erfolgreichen Wiedervernässungsprojekt zu einem Naturparadies für große und kleine Tiere geworden. Kraniche und Libellen (engl. „Dragon Fly“ – Drachenfliege) bevölkern dieses Moor.

Unglaublich anspruchsvoll: Das Teufelsmoor bei Horst »

Das Teufelsmoor ist das Moor der blauen Frösche. Denn der Moorfrosch trägt zur Paarungszeit einen "Blaumann" - als Symbol dafür, wie der Mensch sich einst in Mooren abgeplagt hat. Diese anstrengende Arbeit bei der früheren Moornutzung und auch das Konfliktpotential der bis heute andauernden Abtorfungen symbolisiert dieses Moor.

Aufregend, sanft oder anspruchsvoll?

Naturschutzpate Logo

Wählen Sie Ihr Patengebiet:

Sichern Sie sich einen Bereich in einem Moorgebiet Ihrer Wahl und besuchen Sie dort Drachenfliegen, Monsterspinnen oder blaue Frösche!

Planung

Geplant ist, die Patenaktion in den folgenden Jahren auch auf weitere Biotope auszuweiten. Auch hier sollen künftig Patenschaften entstehen:

  • in den Kiefernwäldern am Ostseestrand oder im Müritz-Nationalpark
  • in Buchenwäldern im Nationalpark Jasmund auf Rügen
  • im Naturpark Feldberger Seenlandschaft
  • auf den „Langenhägener Seewiesen“
  • im Naturschutzgebiet „Spyckerscher See und Mittelsee“ auf Rügen