Tierpate: Die Große Listspinne

Deutschlandweit die größte ihrer Gattung

Als interessanten Bewohner dieses Naturschutzgebietes möchten wir Ihnen unsere „Monsterspinne“ näher vorstellen: Die Große Listspinne wird auch Gerandete Jagdspinne (Dolomedes fimbriatus) genannt. Sie ist eine sehr große und auffällige Spinnenart. Die Weibchen erreichen Körperlängen zwischen 15 und 22 Millimeter; die Männchen hingegen werden nur zwischen zehn und 13 Millimetern groß.

Die große Listspinne

Die große Listspinne

Die Große Listspinne lebt an Ufern in Hochmooren, auf Feuchtwiesen oder in Bruchwäldern. Sie gehört zur Familie der Raubspinnen. Die Tiere besitzen auffällige gelbe oder weiße Längsstreifen über die Körperflanken, daher auch der Begriff „Gerandete Jagdspinne“.

Ihre Liebe zum Wasser hat zwei Gründe:

  1. Sie kann sich mit ihrer dichten Behaarung auf dem Wasser bewegen
  2. Bei Gefahr und auf der Jagd kann sie problemlos untertauchen

Vom Wasserspiegel aus fängt sie nicht nur Insekten und Kaulquappen, sondern auch kleine Fische, die sie mit blitzschnellen Bewegungen greift und durch einen Giftbiss innerhalb weniger Sekunden tötet. Für Menschen ist der Giftbiss allerdings harmlos.